feet-g64cbff8e3_1920.jpg

Geburtsvorbereitung

Tipps für eine optimale Vorbereitung 

Vor der Geburt

Hebamme suchen

1

Du möchtest eine Hebamme, die dich während deiner Schwangerschaft begleitet, unterstützt und dir bei offenen Fragen helfen kann?
Dann fange möglichst früh an, dir eine Hebamme zu suchen.
Am besten schon, wenn du die Bestätigung deiner Frauenärztin hast, dass du ein neues Leben erwartest

Wunschklinik finden

2

Suche dir deine Wunschklinik, in der du entbinden möchtest. Informiere dich dann auf der Homepage oder telefonisch, ab welcher Schwangerschaftswoche eine Anmeldung erforderlich ist.

Anträge ausfüllen

3

Kümmere dich schon früh um den ganzen Papierkram, der vor und nach der Geburt auf dich zukommen wird (etwaige Anträge wie Elterngeld, Kindergeld, Geburtsurkunde, Vaterschaftsanerkennung etc.). Hast du die Anträge schon vor der Geburt ausgefüllt, musst du dich in deinem Wochenbett nicht mehr damit befassen.

Kliniktasche packen

4

Packe deine Kliniktasche - schreibe dir ggf. eine Packliste, damit nicht nur du im Notfall schnell alles zusammenpacken kannst, sondern auch dein Partner oder deine Begleitung

Während der Geburt

Vertraue auf deinen Körper

1

Du kennst dich und deinen Körper am besten. Gibt es die Möglichkeit dich in eine Geburtswanne zu legen oder andere Positionen einzunehmen, die dir gerade gut tun würden? Dann kommuniziere dies direkt mit der Hebamme.
Du hast große Schmerzen und möchtest Medikamente in Anspruch nehmen? Sage hier auch früh genug deiner Hebamme im Kreißsaal bescheid.
Nur du weißt, welche Kräfte dein Körper besitzt!

Nimm die Hilfe der Hebammen und Ärzte an

2

Die Hebammen und Ärzte bringen jeden Tag kleine Wunder auf die Welt und meistens wissen sie gut, was die Entbindung beschleunigen oder gar schmerzarmer machen würde. Lasse dich auf die Vorschläge dieser ein und vertraue auf ihren Rat.

Halte Snacks und Trinken bereit

3

Eine Entbindung kann sich über viele Stunden hinfort ziehen. Deine Kräfte können schwinden und um deinen Zucker- und Energiehaushalt stets hochzuhalten, lege dir Snacks und Trinken bereit. Bitte deine Begleitung darum, dir immer mal wieder etwas zum Essen oder zum Trinken anzubieten.
Wie wäre es mit deinen Lieblingsmüsliriegeln, Sandwiches oder ähnliches?

Nach der Geburt - das Wochenbett

Gemütliche Klamotten

1

Wirf dich in deine gemütliche Jogginghose und in ein lockeres Oberteil. Zum Stillen musst eignet sich am ehesten ein Shirt, welches du schnell mal hochziehen kannst. Auch Still-BHs sind eine gute Möglichkeit, um darin Stilleinlagen zu befestigen. Ebenso sind große und vorallem gemütliche Unterwäsche eine hervorragende Sache, wenn du deinen Wochenbettfluss hast. Denn dort kannst du große, saugfähige Einlagen hineinstecken. 

Lass dich verwöhnen!

2

Richtig gelesen! Lass dich auf ganzer Linie verwöhnen. Kochen, Haushalt, einkaufen... Das alles sollte dein Partner oder deine Familie übernehmen. Denn jetzt solltest du dich ausruhen und dein Wochenbett genießen. Idealerweise hast du ja auch schon vor der Geburt Essen vorgekocht, was jetzt nur noch wieder erwärmt werden muss.

Kuscheln & Kennenlernen

3

Nun beginnt die Kennenlernzeit - Nehmt euch als Familie Zeit für viele Kuscheleinheiten mit eurem kleinen Wunder. Nur so lernt ihr es schnell kennen und gebt ihm das, was es nun braucht: Liebe & Zuneigung.

Der erste Familienbesuch

4

Nimm dir die Zeit die du brauchst. Wenn du dich noch nicht bereit dazu fühlst, direkt Besuch zu empfangen, sobald ihr zu Hause angekommen seid, ist das völlig in Ordnung. Eine Geburt ist sehr anstrengend und vielleicht musst du erstmal deine Energie wieder auftanken, bevor du dein Kleines deiner Familie und deinen Freunden zeigen möchtest. 

Bist du bereit, dann achte möglichst auf eine ausreichende Hygiene des Besuchs. Neugeborene haben noch ein schwaches Immunsystem!
Vermeide auch möglichst Zigarettengeruch an der Kleidung des Besuchs! Dies ist nämlich ein absolutes No Go. 

Sind nun alle Kriterien erfüllt, genieße die tolle Zeit mit deiner Familie und den Freunden, die alle gekommen sind, um das kleine Wunder sehen zu können.

Die Kliniktasche

Es gibt unzählige Packlisten zur Kliniktasche. Hier sind noch einmal die wichtigsten Dinge kurz und knapp aufgezählt, was in deiner Kliniktasche nicht fehlen sollte:

  1. gemütliche Klamotten

  2. ein langes Oberteil für die Entbindung

  3. Hausschuhe

  4. Kulturtasche mit Zahnbürste, Deo etc.

  5. Stilleinlagen, Brustwarzensalbe

  6. Snacks & Trinken

  7. Homecoming-Outfit für dein Baby

  8. Ladekabel

  9. Unterlagen (Mutterpass, Personalausweis, Krankenversicherungskarte)

"

Du möchtest perfekt vorbereitet sein & bist auf der Suche nach Experten, die all deine Zweifel, Ängste oder Fragen beseitigen können? Du möchtest dich ganz bequem von zu Hause aus auf die bevorstehende Geburt vorbereiten?
 

Dann ist dieser Online-Geburtsvorbereitungskurs das ideale für dich!

  • Das umfangreiche Wissen einer Hebamme und einer Frauenärztin - die beide selbst auch Mütter sind

  • 10 Experten aus unterschiedlichen Bereichen

  • drei wichtige Phasen werden behandelt: Schwangerschaft, Geburt und die Zeit danach

  • Vorteile durch Flexibilität und freier Zeiteinteilung des Kurses

  • Besichtigung eines Kreißsaals und Erklärung aller notwendigen Geräte und Optionen der Geburt

  • Umfangreicher Yoga Kurs zum Mitmachen

  • Ernährungstipps für dich und dein Baby

  • Umfangreiches Zusatzmaterial wie Checklisten etc.
     

  • Kursinhalt richtet sich gleichermaßen an werdende Mütter und Väter

  • über 16 Stunden Kursmaterial, gesammelt in 53 Folgen

  • Bequem von Zuhause aus oder unterwegs teilnehmen 

  • 14 Tage Geld zurück Garantie - ohne Fragen!